Ostern: Rehrücken-Filet in selbst gemachter Rahmsoße mit Brokkoli und Kartoffeln

Zutaten (für 4 Portionen)

  • 500g Rehrückenfilet (Art.-Nr.: 2007)
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Öl
  • Salz, Pfeffer
  • Wildjäger - Gewürzmischung (Art.-Nr.: 7002)
  • 340 ml Wildfond (Art.-Nr.: 6008)
  • 3 EL Creme fraîche
  • 4 TL Johannisbeergelee
  • ½ Kopf Brokkoli
  • Kartoffeln
  • 2 Stängel Petersilie
  • Butter

 

Das Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen und die Schalotte schälen und fein hacken.

Für die Beilagen die Kartoffeln schälen und längs vierteln. In einem Topf mit Wasser bedecken, salzen und in ca. 12 Min. weich kochen. Die Brokkoli Röschen abschneiden und waschen. In kochendem Salzwasser in ca. 5 Min. bissfest kochen, abgießen und abtropfen lassen.

Petersilie waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein schneiden.

Den Backofen auf 175° (Umluft 160°) vorheizen. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen. Das Filet salzen und pfeffern und mit der Wildjäger – Gewürzmischung würzen, dann rundherum, auch an den Enden etwa 3-4 Min. anbraten. In Alufolie wickeln und für 12-15 Min. im Ofen nachgaren lassen.

Die Schalotte im Bratensatz in der Pfanne anbraten, mit dem Wildfond ablöschen und aufkochen lassen. Crème fraîche einrühren und in 6-8 Min. bei starker Hitze cremig einkochen lassen. Johannisbeergelee oder Preiselbeeren einrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.

Während die Sauce einkocht, 2 TL Butter für den Brokkoli in einer mittelgroßen Pfanne erhitzen. Brokkoli Röschen dazugeben, durchschwenken, salzen und pfeffern.

Das Wasser von den Kartoffeln vollständig abgießen. Die übrige Butter (1 TL) und die gehackte Petersilie dazugeben. Den geschlossenen Topf kräftig rütteln, bis sich die Petersilie gut verteilt hat.

Das Rehrückenfilet aus dem Backofen nehmen, aufschneiden und auf einen vorgewärmten Teller geben. Petersilienkartoffeln und Brokkoli dazu anrichten.


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →